Andreas Bakkerud und Tamara Molinaro als Championship Drivers 2023
8.5.20231792
Extreme E hat Rallycross-Ass Andreas Bakkerud und die frühere Extreme E-Podestplatzierte Tamara Molinaro als Championship Drivers für die Saison 2023 bekannt gegeben.
In ihrer Rolle als Championship Drivers werden Bakkerud und Molinaro sowohl eine beratende Funktion ausüben, indem sie testen und bei der Festlegung der Rennstrecken helfen, als auch als wichtige Ersatzfahrer zur Verfügung stehen, falls eines der Teams während eines der fünf X-Prix-Wochenenden einen Ersatzfahrer benötigt.

Bakkerud kann auf eine lange und erfolgreiche Karriere als Rallycross-Fahrer zurückblicken. Seine ersten Titel holte er 2011 und 2012, als er in der Super1600 (jetzt Euro RX3) gleich zwei Mal den Titel gewann. Der Norweger gewann auf diesem Weg sieben Mal. 2014 stieg Bakkerud in die Weltmeisterschaft auf, und zwei Jahre später, nach seinem Wechsel zur Hoonigan Racing Division, holte er drei Siege und den dritten Platz in der Gesamtwertung.

Bakkerud kehrte 2021 in die Euro RX zurück und holte seinen dritten Europameisterschaftspokal. Im Jahr 2021 nahm er auch am Nitro Rallycross teil und sicherte sich in seiner ersten Saison mit dem dritten Platz einen Podiumsplatz. Auf dieser Leistung aufbauend erreichte er 2022 drei Podiumsplätze und einen ersten Sieg innerhalb der ersten fünf Rennen der Gruppe E im Nitro-Rallycross-Kalender. Ausserdem erlebte er den ODYssEY 21 bereits bei den Vorsaisontests in Chateau de Lastours, Frankreich, im Jahr 2020.

“Ich habe mich sehr gefreut, als ich den Anruf erhielt, Championship Driver zu werden”, sagt Andreas Bakkerud. “Ich habe das Auto bereits getestet, aber zu einem Rennen zu kommen und zu sehen, wie verrückt das alles ist, hat mich umgehauen. So etwas habe ich im Motorsport noch nie erlebt. Ich glaube, es wird fantastisch werden.

“Es ist auch toll, mit Tamara zusammenzuarbeiten, die viel Erfahrung in der Extreme E hat. Ich habe viel von ihr gelernt, und alle haben mir das Gefühl gegeben, im Fahrerlager willkommen zu sein. Ich kann es kaum erwarten, zu sehen, wie sich das alles entwickelt.”

Die Italienerin Molinaro begann ihre Rennkarriere im Alter von 11 Jahren. 2017 holte sie sich den Titel der Rallye-Europameisterin der Damen und wurde die zweitjüngste nach Catie Munnings von Andretti ALTAWKILAT Extreme E, da sie vier der acht Läufe gewann und die Tabelle anführte. 2019 verband Molinaro eine zweite Saison in der WRC mit einer Titans RX Rallycross Championship-Kampagne, in der sie die einzige Frau in der Serie war, mehrere Qualifikationsrennen gewann und den fünften Gesamtrang belegte.

In der letzten Saison fuhr Molinaro für XITE ENERGY Racing und erreichte das beste Ergebnis des Teams mit einem zweiten Platz beim NEOM Island X Prix I an der Seite von Timo Scheider.

“Es ist immer schön, zurück in der Extreme E-Familie zu sein. Natürlich würde ich gerne an Wettkämpfen teilnehmen, aber die Rolle der Championship Driver ist grossartig und ich freue mich auf eine actionreiche Saison”, sagt Tamara Molinaro

Ähnliche Artikel

Rosberg X Racing (RXR) gewinnt die Extreme-E-Meisterschaft

Rosberg X Racing (RXR) gewinnt die Extreme-E-Meisterschaft

Das Team von Nico Rosberg sicherte sich bei der letzten Runde der Saison 2023 in Chile sensationell die zweite Extreme E-Meisterschaft in drei Jahren. In einem turbulenten Finale beim Antofagasta Minerals Copper X Prix überquerte das Team RXR die Ziellinie trotz eines schwer beschädigten ODYSSEY 21 auf dem zweiten Platz.