Fiat Panda 4×4 reloaded 2023
29.9.202250032

Wohl kaum ein anderer 4×4 ist so unumstritten und beliebt, wie der Fiat Panda 4×4. Besonders bei den Besitzern dieser immer rarer werdenden Spezies der ersten Generation (141): robust, unaufhaltsam und sparsam ist er und mit dem Antriebsstrang von Steyr-Puch ein echter Geländewagen im Kleinformat. Auf sämtlichen Occasions-Märkten ist der Panda 4×4 heiss begehrt und ganz besonders im Mutterland Italien, wo er in vielen Bergdörfern heute noch im Alltagseinsatz ist.

Wieviel Auto braucht ein Mensch? Wieviel Blech braucht ein Geländewagen? Immer wieder muss der kleine Alleskönner für Vergleiche der Autojournalisten herhalten, wenn sie über SUVs oder Geländewagen schreiben.

Vincenzo Ciancio von Inglourious Basterds Cycles & Cars in San Giuseppe di Comacchio, der normalerweise Oldtimer restauriert, hat sich diese Vergleiche vielleicht etwas zu sehr zu Herzen genommen, als er zum Spass ein Restomod-Konzept vom Panda konzipierte und designte. Inspiration holte er sich für das Blechkleid beim Fiat Campagnola und dem Delta Evo, die er mit seinem neuen kleinen Bastard „huldigt“, wer er uns im Gespräch erklärt hat. 

Den Offroad-Look bekommt der Restomod-Panda durch die 15-Zoll-AT/Bereifung, LED-Scheinwerfer, dem neuen Kühlergrill-Design, Unterfahrschutz, Frontschutzbügeln und eine Motorhaube, die an einige Offroad-Klassiker erinnert.

Norilsk. Die Nickelindustrie hat die Grossstadt immer noch fest in der Hand. Verschmutzung und ein Flair wie aus Sowjetzeiten sind die bleibenden Eindrücke.
Norilsk. Die Nickelindustrie hat die Grossstadt immer noch fest in der Hand. Verschmutzung und ein Flair wie aus Sowjetzeiten sind die bleibenden Eindrücke.
Innen zaubert der Panda mit Isolierung, Schalldämmung, Lederausstattung, Klimaanlage, Servolenkung und einem riesigen digitalen Touchscreen Pippi in die Augen der heutigen Besitzer, für die das völlig unbekannter Luxus ist.

Die Spenderfahrzeuge werden für den Restomod generalüberholt und bekommen einen modifizierten 1.1-Liter-Motor aus dem Punto 75 kombiniert mit dem Kers-Kit der italienischen Firma Newtron (Kers = Kinetic Energy Recovery System) implantiert. Auch das Getriebe bekommt mit einem selbstsperrenden Differential ein modernes Upgrade. Laut Vincenzo soll die Gesamtleistung des Antriebsstrangs auf dem Rollenprüfstand etwa 90 PS erreichen, also fast doppelt so viel wie die 54 PS des alten Panda mit dem 1,1-Liter-Motor.

Wie so oft im Leben wurde auch bei IBCycles & Cars aus Spass Ernst, denn als die Idee vom Super-Panda bekannt wurde, gingen bereits erste Bestellanfragen ein. „Bis zum Frühjahr 2023 wollen wir alle Arbeiten am Prototypen abgeschlossen haben und den Fiat Panda 4×4 Restomod in einer Kleinserie mit viel Handwerkskunst und Handarbeit für rund 50000 Euro zum Verkauf anbieten können, made in der Emilia Romagna, bei uns in der heimischen IBCycles & Cars Werkstatt.“ sagt uns Vincenzo Ciancio.

Norilsk. Die Nickelindustrie hat die Grossstadt immer noch fest in der Hand. Verschmutzung und ein Flair wie aus Sowjetzeiten sind die bleibenden Eindrücke.

Ähnliche Artikel