Godzilla verlässt Europa
26.3.20221432

Nissan nimmt seinen Supersportwagen GT-R aus dem Programm. Und nennt dafür zwei Gründe. Premiere feierte das respektvoll auch „Godzilla“ genannte Coupé 2007. Seitdem hat Nissan den 2+2-Sitzer sorgfältig auf dem aktuellen technischen Stand gehalten. Mit Preisen teils weit unter 100.000 war und ist er deutlich günstiger als vergleichbare Supersportwagen, konnte trotzdem mit starken Fahrleistungen und dynamischem Charakter überzeugen. Deshalb, und aufgrund seines prominenten Auftauchens in vielen Videospielen, zählt der GT-R immer noch zu den wichtigsten Imageträgern der Marke.

Als Begründung für das Aus nennt Nissan die künftigen Lärm-Emissionsregeln sowie eine nachlassende Kundennachfrage. In anderen Teilen der Welt bleibt der bis zu 441 kW/600 PS starke Allrader im Programm.

Ähnliche Artikel

Jeep Wagoneer S 4xe

Jeep Wagoneer S 4xe

Jeep präsentiert mit dem Jeep Wagoneer S das erste batterieelektrische Fahrzeug (BEV) der Marke, das zunächst in den USA und Kanada auf den Markt kommt. Mit beeindruckenden Leistungsmerkmalen wie 600 PS, über 800 Nm Drehmoment und einer 0-60 mph Beschleunigung in nur 3,4 Sekunden, bietet der Wagoneer S eine elektrische Reichweite von mehr als 300 Meilen (US-Spezifikationen) mit einem 400-Volt-Akku und 100 kWh Kapazität.

Abenteuer & Allrad 2024 in Bad Kissingen

Abenteuer & Allrad 2024 in Bad Kissingen

Vom 30. Mai bis 02. Juni 2024 öffnet die ABENTEUER & ALLRAD unter dem Motto „Innovation trifft Tradition“ in Bad Kissingen zum 26. Mal ihre Tore. Diese weltweit bedeutendste Veranstaltung für die Off-Road- und Overlanding-Szene verspricht ein beeindruckendes Spektrum internationaler Aussteller und Aktivitäten.