Molly und ein Geheimtipp für den Kanton Uri
24.11.20212880
Molly ist für uns die pure Freiheit und jede Sekunde mit ihr fühlt sich an wie Ferien.
Gestatten? Wir heissen Claudia und Christoph und sind mit unserem Defender namens Molly auf Reisen. Um Molly aber zu dem zu machen, was sie nun ist, ein richtiges Reisefahrzeug eben, haben die beiden eine Menge Zeit investiert.
Nach einer Dachzeltreise mit einem ganz gewöhnlichen Jeep Compass wurde unser Wunsch nach einem Reisefahrzeug immer grösser. Schnell war klar, dass es ein Land Rover Defender sein sollte. Gesagt, getan, gefunden: Defender 110 Td5, Baujahr 2001 mit über 300’000 km!! Es folgten 400 Stunden Arbeit: Unterboden, Hohlraum, Innenausbau. Uns war wichtig, dass der Innenausbau unsere Handschrift trägt. Mittlerweile ist Molly gut ausgestattet, so dass immer alles Wichtige dabei ist: z.B. der Reserverad-Grill mit integrierter Griddle-Platte sowie die Explorer-Stühle von Frontrunner. Nie fehlen darf auch die Bialetti Espressokanne.

Anfangs haben wir uns auf die gängigen Apps verlassen, doch selber einen schönen Stellplatz zu finden, ist noch spezieller. Während unserer Schweiz-Tour haben wir wunderschöne, kleinere Campingplätze gefunden, welche wir gerne wieder besuchen.

Was könnt ihr in der Schweiz besonders empfehlen?
Das Hochtal, der Urner Boden, ist die grösste Alp der Schweiz und der Kirchenweiler Urnerboden eine ganzjährig bewohnte kleine Siedlung, seit dem Corona-Sommer sind die Stellplätze aber kostenpflichtig.

Was darf an Bord nicht fehlen?

  1. Schweizer Dachzelt Tenturi One
  2. Youtube-Videos von Phil und Karo von The Sunnyside
  3. App «Park4Night»
  4. Reserverad-Grill von Frontrunner mit integrierter Griddle-Platte
  5. Bialetti Espressokanne

Was wäre euer absolutes Traumauto?
Das haben wir schon: Molly, unser grüner Defender 110

Was sind die Top3 auf eurer Bucketlist?
Reisen in den Balkan, nach Schottland und nach Skandinavien. Zudem möchten wir die Italien-Kroatien-Reise von damals mit Molly wiederholen.

Folge Claudia und Christoph hier auf Instagram @widehorizons_ch

Urnerboden – mit Molly fühlt sich alles an wie Ferien.
Claudia und Christoph sind begeistert vom Schweizer Dachzelt Tenturi One.
Die Suche nach dem perfekten Stellplatz hat sich wiedermal gelohnt.
400 Stunden Arbeit waren nötig, um Molly zu einem richtigen Reisefahrzeug zu machen.