Anna & Dan, die 3-F-Regel und ihre Türkei-Tipps
23.11.20214032
Wir wollen beim Reisen nicht nur neue Regionen, Kulturen und andere Lebensweisen kennen lernen, sondern auch unsere Fähigkeiten und die eigene Weltsicht erweitern.

Hallo, wir sind Anna und Dan. Wir lieben, abgesehen von der Natur und viel Bewegung, vor allem das langsame Reisen. Wir sehen lieber weniger, dafür erkunden wir die Orte intensiver. Deshalb reisen wir auch nie ohne unsere 3 F: Flexibilität, Freiheit und Fremdes entdecken.

Uns ist es wichtig, mit den Menschen in Kontakt zu kommen und über ihre Gedanken und Lebensweisen etwas zu erfahren. Dafür haben wir auch immer unser Gästebuch mit dabei, gefüllt mit Einträgen von all den Menschen, die wir unterwegs treffen. 

Ihr habt kürzlich die Türkei bereist, was könnt ihr besonders empfehlen?

  • eines unserer absoluten Highlights: der Salzsee Tuz Golü 
  • der Wochenmarkt in der Region Kumluca mit lebendigem Treiben und frischem Gemüse und Früchten
  • der Leuchtturm von Gelidonya mit toller Aussicht
  • die heissen Quellen bei Pamukkale als ganz unbekannte Landschaft
  • der See Salda Gölü mit wunderschönem Blau und Weiss
  • das Butterfly-Valley mit toller Wanderung inklusive etwas Klettern mithilfe der Befestigungen vor Ort
  • die alte Stadt Termessos und ein Blick 2500 Jahre zurück
  • der Wanderweg Lycian Way ist einfach wunderbar 
  • und das riesige, verlassene Hotel Vera Country Club Eco Park in Kemer

Welche waren eure Lieblingsstellplätze?

  • am Strand von Mavikent: es hat sich eine richtige Camper-Community gebildet
  • am Ufer des Salda Gölü, umgeben vom Meer zwischen Marmaris und Datcha (N 36° 46’ 22.61’’, E 28° 2’ 25.91’’)
  • direkt am Cirali Beach oder am Strand des verlassenen Hotels Vera Country Club Eco Park in Kemer

Was darf bei euch an Bord nicht fehlen?

  1. Omnia Ofen, v.a. für selbst gemachtes Brot
  2. Handmixer aus Grossmutters Zeiten
  3. Gästebuch, um all die Reisebekanntschaften festzuhalten
  4. Wallas Dieselkochfeld und Heizung (nicht abhängig von Gas)
  5. Dicke Vorhänge, welche schön abdunkeln und an heissen Tagen die Hitze der Sonne abhalten

Was wäre euer absolutes Traumauto?

Bei unserem ersten Auto hat alles immer gerüttelt und geschüttelt. So hatten wir viel weniger Freude am Offroaden, weil wir immer fürchten mussten, dass etwas am Auto kaputt geht.  Mit unserem Toyota Hilux 2020 haben wir unser Traumauto gefunden. Wir können nun auch 110 km/h fahren und immer noch eine angenehme Fahrt haben. Und Dank der handwerklichen Fähigkeiten von Dan haben wir die Kabine von Grund auf selbst aufgebaut: bestehend aus einem Holzgerüst, an das GFK-Sandwichplatten geklebt und genietet wurden. Trotz grosser Last und viel Luftwiderstand ist das Fahrzeug sehr stabil und schnell. «Manchmal vergessen wir, dass wir eine Kabine auf der Ladefläche unseres Pick-ups montiert haben.» Hervorragend schlägt sich unser Hilux mit Differentialsperre und viel Bodenfreiheit auch im Schnee, in den Bergen, am Strand sowie auf Feldwegen und Matschpisten. «Wir sind noch nie stecken geblieben.» Selbst in der Stadt schlägt er sich ganz gut, ausser natürlich in den Tiefgaragen, die sind ein NO-GO. Wir werden in Zukunft noch einen Satz gute Offroad-Reifen anschaffen. Bei Schnorchel und Seilwinde fangen unsere Augen an zu glänzen. Wir hätten bisher beiden noch nie gebraucht, aber es sieht halt einfach auch toll aus und würde noch mehr ermöglichen!

Was sind die Top3 auf eurer Bucketlist?

Auf unserer Bucketlist stehen noch viele Destinationen, aber ganz vorne sicher Island, Marokko, Namibia und Norwegen.

Wem folgt ihr auf Social Media?

Folge Anna und Dan hier auf Instagram @homeiswhereourtruckis

 

Absolutes Highlight, der Salzsee Tuz Golü
Der Salda-Gölü-See mit seinem wunderschönen Blau und Weiss
Strand bei Datca: Welch schönes Fleckchen Erde
Offroad unterwegs: Wir sind noch nie stecken geblieben
Camper-Community am Strand von Mavikent
Sternenhimmel über Mavikent