Der Suzuki Jimny ist zurück, als 4×4-Nutzfahrzeug
3.7.2021267984
Not macht erfinderisch. Da der Jimny nicht die strengen Abgasnormen für Personenwagen erfüllen kann, bringt Suzuki ihn halt als leichtes Nutzfahrzeug.

Ab sofort ist der Suzuki Jimny nur noch in einer leichten Nutzfahrzeugvariante erhältlich, die PW-Version des kleinen Geländewagens nehmen die Japaner aus dem Programm. Als Nutzfahrzeug unterliegt der Jimny nicht der Abgasnorm Euro 6d. Der 3,56 Meter lange Japaner kostet ab 24.990 Franken.

Der Jimny verfügt nur noch über die zwei Vordersitze. Ein metallenes Trenngitter trennt den Bereich zum 863 Liter grossen Kofferraum ab. Für den Vortrieb sorgt der bekannte 1,5-Liter-Benziner mit 75 kW/102 PS. Den Durchschnittsverbrauch gibt Suzuki mit 7,7 Litern an. Die Kraftübertragung erfolgt über ein manuelles Fünfganggetriebe. Allrad mit Geländeuntersetzung ist Standard. Zur Serienausstattung zählen unter anderem Klimaanlage, Sitzheizung sowie Assistenten wie Spurhaltewarnsystem und Verkehrszeichenerkennung. Suzuki rechnet damit, dass es auch beim Jimny Nfz zu langen Lieferzeiten kommt. Grund dafür ist, dass er nur in begrenzter Stückzahl nach Europa geliefert wird.

Suzuki Automobile | Jimny Country

Ähnliche Artikel

Golf R-oadtrip

Golf R-oadtrip

Sie ist Markenbotschafterin von Volkswagen Schweiz und Rennfahrerin. Für eine Fahrt durch das Salzburger Land steigt Jasmin Preisig in den neuen Golf R.

Citroën neben der Spur, mit dem My Ami Buggy

Citroën neben der Spur, mit dem My Ami Buggy

Das Citroen Ami Buggy Concept ist so simpel gehalten wie die Grundidee des Ami selbst: Die von der Serie gar nicht weit entfernte Studie mit ihren griffigen Stollenreifen ist technisch identisch zu seiner Vorlage, dem Mikrocar.