Team RXR fährt 2023 wieder mit Åhlin-Kottulinsky und Kristoffersson
8.5.20231720
Team Rosberg X Racing (RXR), Gewinner der ersten Extreme E-Saison und die Zweitplatzierten der zweiten Saison haben ihr Fahreraufgebot für die Saison 2023 beibehalten. Mikaela Åhlin-Kottulinsky und Johan Kristoffersson werden wieder für das von Nico Rosberg, dem Formel-1-Weltmeister von 2016, gegründete Team an den Start gehen.
Norilsk. Die Nickelindustrie hat die Grossstadt immer noch fest in der Hand. Verschmutzung und ein Flair wie aus Sowjetzeiten sind die bleibenden Eindrücke.
RXR wurde beim Finale der Extreme-E-Saison 2 knapp der erneute Gewinn der Meisterschaft verwehrt, als der Sieg beim Natural Energy X Prix von Uruguay im vergangenen November an den X44 Vida Carbon Racing von Sir Lewis Hamilton ging. Mechanische Probleme beim Antofagasta Minerals Copper X Prix führten dazu, dass das Team zum ersten Mal nicht in einem Extreme E-Finale startete. Dieses Missgeschick in der vorletzten Runde und der verpasste Finaleinzug in Uruguay führten dazu, dass Åhlin-Kottulinsky und Kristoffersson nur zwei Punkte hinter den Champions der Saison 2, Sébastien Loeb und Cristina Gutiérrez, landeten.

Ihr Tempo im RXR ODYSSEY 21 war nie in Frage gestellt. Von den fünf X-Prix im Kalender beendete das schwedische Duo drei Mal die Qualifikation als Schnellste und stand zwei Mal ganz oben auf dem Podium – beim Saisonauftakt in NEOM, Saudi-Arabien, und beim zweiten Lauf der Doppelveranstaltung auf Sardinien. Darüber hinaus erzielte das Team an drei der fünf Rennwochenenden die schnellste Gesamtzeit in der Continental Traction Challenge.

Mikaela Åhlin-Kottulinsky sagte: “Letztes Jahr bei RXR einzusteigen war ein wahr gewordener Traum. Ich habe so viel von Johan und dem Team gelernt, dass es fantastisch ist, für eine weitere Saison zurückzukommen. Ich kann es kaum erwarten, hinter das Lenkrad zu steigen und alles zu geben, was ich habe. Es wird eine fantastische Saison werden!”

Kristoffersson, der nun in zwei Saisons fünf Siege für RXR errungen hat, ist der meistdekorierte FIA World Rallycross Championship Fahrer in der Geschichte und sicherte sich 2022 seinen fünften World Rallycross Titel. Seit seinem Einstieg in den World Rallycross im Jahr 2014 hat Kristoffersson 35 Siege und 50 Podiumsplätze errungen.

Nico Rosberg, Gründer und CEO von Rosberg X Racing, sagte: “Ich bin überglücklich, dass Mikaela und Johan für eine weitere Saison unterschrieben haben. Mit der Erfahrung und der Erfolgsbilanz der beiden Fahrer sind wir für den Kampf gerüstet und werden hoffentlich für spannende Action auf der Strecke sorgen.”

Norilsk. Die Nickelindustrie hat die Grossstadt immer noch fest in der Hand. Verschmutzung und ein Flair wie aus Sowjetzeiten sind die bleibenden Eindrücke.

Ähnliche Artikel

Rosberg X Racing (RXR) gewinnt die Extreme-E-Meisterschaft

Rosberg X Racing (RXR) gewinnt die Extreme-E-Meisterschaft

Das Team von Nico Rosberg sicherte sich bei der letzten Runde der Saison 2023 in Chile sensationell die zweite Extreme E-Meisterschaft in drei Jahren. In einem turbulenten Finale beim Antofagasta Minerals Copper X Prix überquerte das Team RXR die Ziellinie trotz eines schwer beschädigten ODYSSEY 21 auf dem zweiten Platz.